Grossratswahlen 2018: Raus aus dem Stillstand!

Liebe Wählerin, lieber Wähler

Am 25. März 2018 sind Parlamentswahlen. Ich kandidiere für die FDP im Wahlkreis Mittelland Nord für den Grossen Rat, denn der Kanton Bern muss raus aus dem Stillstand!

Mit Blick auf die bestehenden wie auch die sich abzeichnenden strukturellen Entwicklungen in unserem Kanton gilt es sachpolitisches Wissen einzubringen, Alternativen aufzuzeigen und die Herausforderungen zu lösen. In anderen Worten: die Politik ist gefordert. Unser Kanton soll auch in Zukunft finanziell handlungs- und konkurrenzfähig bleiben.

Nur mit mehr Geld aus dem eidgenössischen Finanzausgleich, Nationalbankgewinnen oder gar mit weiteren Schulden können wir bestehende Aufgaben, Leistungen oder Ansprüche nicht garantieren. „Raus aus dem Stillstand“ bedeutet für mich konkret:

  • Die Verbesserung des kantonalen Bildungssystems: Schüler sollen nach ihren Begabungen gefördert, das duale Bildungssystem gestärkt und Ganztagesschulen angeboten werden.
  • In eine leistungsfähige, schlanke Verwaltung zu investieren und mit neuen Ausgaben und Gesetzen, wenn es nicht notwendig ist, zurückhaltender werden.
  • Die Senkung der Gewinnsteuer für Unternehmen und der Individualbesteuerung um die Standortattraktivität zu steigern. So bleiben Fachkräfte vor Ort und die Unternehmen können Arbeitsplätze erhalten sowie neue schaffen.
  • Eine langfristige Finanzstrategie mit verbindlichen Zielen, ohne regionale Partikularinteressen, um den Kanton vorwärts zu bringen.

Ich politisiere unabhängig, setze mich insbesondere für die KMU ein und engagiere mich über Parteigrenzen hinweg für tragfähige Lösungen. Besten Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Stimme!

Es guets Nöis!

Liebe Leserinnen und Leser

Gerne möchte ich die Gelegenheit nutzen, um mich für das Vertrauen in meine politische Arbeit zu bedanken. Ich werde mich auch im 2018 mit viel Tatendrang und voller Freude  im Unternehmen und in der Politik engagieren und würde mich freuen, wieder auf Ihre Unterstützung zählen zu dürfen. Für das neue Jahr wünsche ich Ihnen stets gute Gesundheit, Zufriedenheit und Erfolg!

 

Abstimmungskampf zu Tram Bern-Ostermundigen

Mein Statement zum Tram Bern-Ostermundigen heute in der Berner Zeitung vom 15. November 2017:

«Bei der ersten Tramabstimmung hat man in Ostermundigen die Gegnerschaft massiv unterschätzt». Die Gefahr bestehe auch jetzt, dass man die Kritiker unterschätze. «Ihre Kritik ist der Nährboden für die kantonale Abstimmung zum Tramprojekt im März 2018. Deshalb ist es wichtig, dass man auch bei der Stadtberner Abstimmung einen engagierten Abstimmungskampf führt», sagt Schoop. Ihre Kritik ist der Nährboden für die kantonale Abstimmung zum Tramprojekt im März 2018. Deshalb ist es wichtig, dass man auch bei der Stadtberner Abstimmung einen engagierten Abstimmungskampf führt», sagt Schoop. Zum Artikel.

 

 

Tram